Investor Relations

Informationen für unsere Aktionäre




IR-News



27.05.2021
aovo Touristik AG: Information zum Aktienkauf der etravelworld GmbH von der U.C.A. Aktiengesellschaft

> IR-News lesen

Hannover - Die aovo Touristik AG gibt bekannt, dass die etravelworld GmbH zum 26.05.2021 von der U.C.A. Aktiengesellschaft insgesamt 582.436 Aktien der aovo Touristik AG (WKN 807465) außerbörslich erworben hat. Somit verfügt die etravelworld GmbH mit dem eigenen Depot über 50% der Aktien der aovo Touristik AG.

Aussender:
aovo Touristik AG
Esperantostraße 4
30519 Hannover

13.05.2021
U.C.A. Aktiengesellschaft: Endgültiges Ergebnis zum 31. Dezember 2020 nach HGB

> IR-News lesen

Die U.C.A. AG erzielte in 2020 einen Gewinn aus Beteiligungen (nach Saldierung mit entsprechenden Verlusten) in Höhe von TEUR 3.115 (Vj. TEUR 413). Das Finanzergebnis aus Zinserträgen und -aufwendungen sowie sonstigen Erträgen und Aufwendungen aus zur Geldanlage gehal­tenen Wertpapieren beträgt - TEUR 130. Daneben fielen sonstige be­triebliche Erlöse in Höhe von TEUR 22 an. Demgegenüber standen betriebliche Gesamtkosten von TEUR 540. Unter Berücksichtigung von Steuern in Höhe von TEUR 12 fiel ein Jahresüberschuss von TEUR 2.455 (Vj. TEUR 568) an. Die Liquidität der U.C.A. AG (einschließlich zur Geldanlage gehaltener, liquider Aktien, bewertet zu handelsrechtlichen Kursen) beläuft sich auf ca. EUR 7,3 Mio.

Gewinnverwendungsvorschlag
Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den ausgewiesenen Bilanzgewinn in Höhe von EUR 2.586.988,26 wie folgt zu verwenden:
  1. Verteilung an die gewinnberechtigten Aktionäre durch Ausschüt­tung einer Dividende von EUR 3,20 je dividendenberechtigter Stückaktie, zahlbar am 6. Juli 2021: EUR 1.994.499,20
  2. Vortrag auf neue Rechnung: EUR 592.489,06.

Bei Annahme des Beschlussvorschlags von Vorstand und Aufsichtsrat gilt für die Auszahlung der Dividende Folgendes:

Da die Dividende für das Geschäftsjahr 2020 in vollem Umfang aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinn des § 27 des Körperschaftsteuerge­setzes (nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen) geleistet wird, er­folgt die Auszahlung ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidari­tätszuschlag. Bei inländischen Aktionären unterliegt die Dividende nicht der Besteuerung. Eine Steuererstattungs- oder Steueranrechnungsmög­lichkeit ist mit der Dividende nicht verbunden. Die Ausschüttung mindert nach Auffassung der deutschen Finanzverwaltung die steuerlichen An­schaffungskosten der Aktien.

30.04.2021
U.C.A. Aktiengesellschaft: vorläufiges Ergebnis zum 31.12.2020

> IR-News lesen

Die U.C.A. AG erzielte - nach erster Berücksichtigung etwaiger Ab- oder Zuschreibungen der Beteiligungen und Aktien - in 2020 einen Gewinn aus Beteiligungen (nach Saldierung mit entsprechenden Verlusten) in Höhe von TEUR 3.115. Das Finanzergebnis aus Zinserträgen und -aufwendungen sowie sonstigen Erträgen und Aufwendungen aus zur Geldanlage gehaltenen Wertpapieren beträgt - TEUR 130. Daneben fielen sonstige betriebliche Erlöse in Höhe von TEUR 22 an. Demgegen­über standen betriebliche Gesamtkosten von TEUR 540. Unter Berück­sichtigung von Steuern in Höhe von TEUR 12 fiel ein vorläufiger Jahres­überschuss von TEUR 2.455 (Vj. TEUR 568) an. Die Liquidität der U.C.A. AG (einschließlich zur Geldanlage gehaltener, liquider Aktien, bewertet zu handelsrechtlichen Kursen) beläuft sich auf ca. EUR 7,3 Mio.

01.11.2020
Beteiligung an Unternehmen aus dem Sektor Sicherheitssoftware
04.08.2020
U.C.A. Aktiengesellschaft: Vorläufiges Halbjahresergebnis zum 30. Juni 2020

> IR-News lesen

U.C.A. erzielte im ersten Halbjahr 2020 ein Finanzergebnis aus Zinser­trägen und -aufwendungen sowie sonstigen Erträgen und Aufwendungen (insbesondere Veräußerungen) aus zur Geldanlage gehaltenen Wertpa­pieren und Fonds in Höhe von TEUR - 56 (Vj. TEUR 297). Die Erträge aus Beteiligungen (einschließlich Veräußerungen) saldiert mit vorläufigen Abwertungen (um der außerordentlichen wirtschaftlichen Unsicherheit aufgrund der Corona-Krise Rechnung zu tragen) betrug TEUR 1.998 (Vj. TEUR 0).

Demgegenüber standen Gesamtkosten saldiert mit sonstigen betriebli­chen Erträgen von TEUR 236 (Vj. TEUR 239). Erträge oder Aufwendun­gen aus der Neubewertung von zur Geldanlage gehaltenen Wertpapie­ren und Fonds wurden nicht erfasst. Das vorläufige Ergebnis vor Steuern beträgt somit TEUR 1.706 (Vj. TEUR 58).

Die freie Liquidität der U.C.A. AG (einschließlich zur Geldanlage gehalte­ner liquider Aktien und Fonds, bewertet zu handelsrechtlichen Kursen zum 31.12.2019 bzw. zu Einstandskursen) liegt bei rd. EUR 8,6 Mio.

01.08.2020
Beteiligung an Unternehmen aus dem Sektor Medizintechnik, Industrieröntgen, Software

> IR-News lesen

Bei der Beteiligung handelt es sich um ein stark wachsendes und auf digitale Röntgenlösungen für Industrie und Medizin spezialisiertes Unter­nehmen mit ausgeprägtem Softwareschwerpunkt.

Das Unternehmen wurde 2001 gegründet, seit 1991 wurden bereits zugeschnittene Software- und Systemlösungen für Medizin und Industrie entwickelt. Hauptsitz der Firma mit über 65 Mitarbeitern ist in Mecklenburg-Vorpommern. Heute blickt das Unternehmen auf mehrere tausend installierte Röntgen- und Bildverarbeitungssysteme in über 100 Ländern zurück.

Das Unternehmen entwickelt und vertreibt digitale Röntgenlösungen und angrenzende Softwareprodukte für die Human- und Veterinärmedizin, die Material- / Qualitätsprüfung und die Sicherheitsindustrie. Die Schwer­punkte liegen in der Ausrüstung von niedergelassenen Arztpraxen, klei­nen Krankenhäusern und Kliniken im Bereich der Human- und Veteri­närmedizin im deutschsprachigen und internationalen Raum sowie auf der weltweiten Nische mobiler und tragbarer Röntgenlösungen.

15.04.2020
U.C.A. Aktiengesellschaft: Endgültiges Ergebnis zum 31. Dezember 2019 nach HGB

> IR-News lesen

Die U.C.A. AG erzielte in 2019 einen Gewinn aus Beteiligungen (nach Saldierung mit entsprechenden Verlusten) in Höhe von TEUR 413 (Vj. Verlust TEUR - 820). Das Finanzergebnis aus Zinserträgen und -aufwendungen sowie sonstigen Erträgen und Aufwendungen aus zur Geldanlage gehaltenen Wertpapieren beträgt TEUR 677 (Vj. Verlust TEUR - 349). Daneben fielen sonstige betriebliche Erlöse in Höhe von TEUR 18 (Vj. TEUR 54) an. Demgegenüber standen betriebliche Ge­samtkosten von TEUR 528 (Vj. TEUR 584).

Unter Berücksichtigung von Steuern in Höhe von TEUR 12 (Vj. TEUR 11) wurde ein Jahresüberschuss von TEUR 568 (Vj. Jahresfehlbetrag TEUR - 1.710) erzielt. Die Liquidität der U.C.A. AG (einschließlich zur Geldanlage gehaltener, liquider Aktien, bewertet zu handelsrechtlichen Kursen) beläuft sich auf ca. EUR 6,0 Mio (Vj. EUR 6,5 Mio).

Gewinnverwendungsvorschlag

Der Vorstand und der Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung vor, den ausgewiesenen Bilanzgewinn in Höhe von EUR 568.181,42 wie folgt zu verwenden:
  1. Verteilung an die gewinnberechtigten Aktionäre durch Ausschüt­tung einer Dividende von EUR 0,70 je dividendenberechtigter Stückaktie, zahlbar am 9. Juli 2020: EUR 436.296,70
  2. Vortrag auf neue Rechnung: EUR 131.884,72.

Bei Annahme des Beschlussvorschlags von Vorstand und Aufsichtsrat gilt für die Auszahlung der Dividende Folgendes:

Da die Dividende für das Geschäftsjahr 2019 in vollem Umfang aus dem steuerlichen Einlagekonto im Sinn des § 27 des Körperschaftsteuerge­setzes (nicht in das Nennkapital geleistete Einlagen) geleistet wird, er­folgt die Auszahlung ohne Abzug von Kapitalertragsteuer und Solidari­tätszuschlag. Bei inländischen Aktionären unterliegt die Dividende nicht der Besteuerung. Eine Steuererstattungs- oder Steueranrechnungsmög­lichkeit ist mit der Dividende nicht verbunden. Die Ausschüttung mindert nach Auffassung der deutschen Finanzverwaltung die steuerlichen An­schaffungskosten der Aktien.

16.03.2020
U.C.A. AG veräußert erfolgreich Beteiligung an WOW Tech an CDH

> IR-News lesen

Die in Singapur ansässige Einheit für grenzüberschreitende Investitionen von CDH Investments hat eine bedeutende Beteiligung an der WOW Tech Gruppe erworben. Das Management der WOW Tech Group und weitere Gesellschafter, beraten von Rigeto Unternehmerkapital, bleiben Anteilseigner der WOW Tech Group und besetzen weiterhin strategische und operative Funktionen.

Die WOW Tech Group, mit Hauptsitz in Berlin sowie Büros in Kanada, den USA und Hongkong, ist ein weltweit führender Anbieter, der sich auf die Herstellung, Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen Produk­ten in den Bereichen Intimgesundheit und "Sensual Wellness" speziali­siert hat. Die Marken der WOW Tech Group sind in 60 Ländern erhält­lich.

CDH Investments, 2002 gegründet, ist eine Private Equity Investment­gesellschaft mit Büros in Singapur, Hongkong und Peking, die mit über 150 Unternehmen aus der Konsumgüter- und Gesundheitsindustrie zusammenarbeitet, von denen die meisten in ihren jeweiligen Märkten weltweit führend sind.

"In den letzten Jahren hat WOW Tech intensiv daran gearbeitet, enge Beziehungen mit Händlern weltweit aufzubauen und ein zuverlässiger und vertrauenswürdiger Partner zu werden. Mit CDH haben wir einen Investor gefunden, der dieses Streben nach Exzellenz bei unseren Produkten und Dienstleistungen mit uns fortsetzen möchte. Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf die weitere Entwicklung von WOW Tech", sagt Johannes von Plettenberg, Gründer und CEO der WOW Tech Group.

10.03.2020
U.C.A. Aktiengesellschaft: Vorläufiges Ergebnis zum 31.12.2019

> IR-News lesen

Der U.C.A. AG entstand - nach erster Berücksichtigung etwaiger Ab- oder Zuschreibungen der Beteiligungen und Aktien - in 2019 ein Gewinn aus Beteiligungen (nach Saldierung mit entsprechenden Verlusten) in Höhe von TEUR 413. Das Finanzergebnis aus Zinserträgen und -aufwendungen sowie sonstigen Erträgen und Aufwendungen aus zur Geldanlage gehaltenen Wertpapieren beträgt TEUR 677. Daneben fielen sonstige betriebliche Erlöse in Höhe von TEUR 18 an. Demgegenüber standen betriebliche Gesamtkosten von TEUR 528.

Unter Berücksichtigung von Steuern in Höhe von TEUR 12 fiel ein vorläufiger Jahresüberschuss von TEUR 568 (Vj. Jahresfehlbetrag TEUR -1.710) an.

Die Liquidität der U.C.A. AG (einschließlich zur Geldanlage gehaltener, liquider Aktien, bewertet zu handelsrechtlichen Kursen) beläuft sich auf ca. EUR 6,0 Mio.

> Archiv IR-News





Hauptversammlung



> Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2021 (pdf 133 KB)


Für die Aktionäre erfolgt eine Bild- und Tonübertragung der gesamten Hauptversammlung im Internet über das nachfolgend erläuterte, pass­wortgeschützte Online-Portal:

> Online Portal - Hauptversammlung 2021

Diese Bild- und Tonübertragung ermöglicht keine elektronische Teilnahme im Sinne von § 1 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 2. Alt. des Covid-19-Gesetzes bzw. § 118 Abs. 1 Satz 2 AktG.


> Briefwahlformular für die ordentliche Hauptversammlung 2021
(pdf 160 KB)

> Vollmacht für die ordentliche Hauptversammlung 2021 (pdf 92 KB)

> Vollmacht für den Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft (pdf 123 KB)

> Tabelle 3 der Durchführungsverordnung (pdf 128 KB)






Analysen



> 34. m:access-Analystenkonferenz
Quelle: Sanders Börsenkommentar (31)
(pdf 29 KB)

> Research Studie der U.C.A (pdf 223 KB)





U.C.A. in der Presse



05.07.2018
Bericht der Hauptversammlung 2018

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 141 KB)

06.07.2017
Bericht der Hauptversammlung 2017

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 97 KB)

08.07.2016
Die U.C.A. AG konzentriert sich auf die Beteiligung an start ups und Mittelstandsfirmen.

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 90 KB)

02.07.2015
17. HV U.C.A

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 80 KB)

22.07.2014
46. m:access-Analystenkonferenz

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 65 KB)

04.07.2013
15. HV U.C.A.: Die schuldenfreie, mit guter Liquidität versehene Münchner Beteiligungsfirma bringt befriedigende Finanzzahlen.

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 61 KB)

09.07.2012
Die U.C.A. AG stellt sich kurz vor: Zukunft gründet auf Herkunft.

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 48 KB)

11.11.2011
27. m:access-Analystenkonferenz

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 123 KB)

06.07.2011
HV UCA: Alle Beschlüsse erreichen 99% Ja-Stimmen.

> Quelle: Frau Beate Sander, Finanzjournalistin (pdf 51 KB)





Hinweise zum Datenschutz für Aktionäre



a) Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Die U.C.A. Aktiengesellschaft verarbeitet personenbezogene Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Aktienanzahl, Aktiengattung, Besitzart der Aktien und Nummer der Eintrittskarte) auf Grundlage der geltenden Datenschutzgesetze, um den Aktionären und ihren Vertretern die Ausübung ihrer Rechte gemäß Aktiengesetz und Satzung der U.C.A. Aktiengesellschaft im Rahmen der Hauptversammlung zu ermöglichen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für Ihre Teilnahme an der Hauptversammlung zwingend erforderlich. Für die Verarbeitung ist die U.C.A. Aktiengesellschaft verantwortliche Stelle. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 (1) c) der Datenschutz-Grundverordnung.

b) Speicherung der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden gespeichert, solange dies gesetzlich geboten ist oder die U.C.A. Aktiengesellschaft ein berechtigtes Interesse zum Beispiel aufgrund von Haftungsrisiken aus der anwendbaren Gesetzgebung an der Speicherung hat. Anschließend werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

c) Weitergabe Ihrer Daten

Die Dienstleister der U.C.A. Aktiengesellschaft, welche zum Zwecke der Ausrichtung der Hauptversammlung beauftragt werden, erhalten von der U.C.A. Aktiengesellschaft nur solche personenbezogenen Daten, welche für die Ausführung der beauftragten Dienstleistung erforderlich sind und verarbeiten die Daten ausschließlich nach Weisung der U.C.A. Aktiengesellschaft. Im Übrigen werden personenbezogene Daten im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften den Aktionären und Aktionärsvertretern zur Verfügung gestellt, namentlich über das Teilnehmerverzeichnis.

Darüber hinaus übermitteln wir Ihre Daten an weitere Empfänger außerhalb des Unternehmens, die Ihre Daten in eigener Verantwortlichkeit verarbeiten, Art. 4 Nr. 7 DSGVO. Dies können zum Beispiel öffentliche Stellen aufgrund gesetzlicher Vorschriften sein.

d) Rechte im Hinblick auf Ihre personenbezogenen Daten

Sie haben ein jederzeitiges Auskunfts-, Berichtigungs-, Einschränkungs-, Widerspruchs- und Löschungsrecht bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, sowie ein Recht auf Datenübertragung nach Kapitel III der Datenschutz-Grundverordnung. Diese Rechte können Sie gegenüber der U.C.A. Aktiengesellschaft unentgeltlich über die E-Mail-Adresse info@uca.de oder über die folgenden Kontaktdaten geltend machen:

U.C.A. Aktiengesellschaft
Stefan-George-Ring 29
81929 München.

Zudem steht Ihnen ein Beschwerderecht bei den Datenschutz-Aufsichtsbehörden nach Art. 77 Datenschutz-Grundverordnung zu.

Weitere Informationen zum Datenschutz sind auf der Internetseite der U.C.A. Aktiengesellschaft unter Investor Relations zu finden.

e) Datenschutzbeauftragter

Unser Datenschutzbeauftragter steht Ihnen als Ansprechpartner für datenschutzbezogene Anliegen zur Verfügung:

U.C.A. Aktiengesellschaft
Datenschutzbeauftragter
Dr. Jürgen Steuer
Stefan-George-Ring 29
81929 München
> info@uca.de